Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Lehrgänge

 

Anmeldung

Ihre Anmeldung nehmen wir schriftlich entgegen.
Auch E-Mail- und Online-Anmeldungen gelten als verbindlich.
Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge der Eingänge berücksichtigt.
Die angegebenen Jugendlichen-Preise gelten für Personen unter 18 Jahren.
Bitte geben Sie mit der Anmeldung die gewünschte Zimmer-Kategorie an.
Die Zimmereinteilung erfolgt je nach Verfügbarkeit.
Der Eingang der Anmeldung wird bestätigt. Sollte dies nicht geschehen, bitte mit der Geschäftsstelle des Posaunenwerks in Verbindung setzen.
Rechtzeitig vor Kursbeginn erhalten Sie einen Infobrief mit allen notwendigen Angaben zur Maßnahme.

Mit der Anmeldung kommt ein Teilnahmevertrag zustande, die nachfolgenden Vertragsbedingungen werden Bestandteil des Vertrags.

 

Bestätigung/Anschreiben/Kosten und Zuschüsse

Zur Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Nachricht, auch dann, wenn der Kurs/die Veranstaltung schon belegt ist und Sie auf die Warteliste aufgenommen werden. Spätestens 10 Tage vor Kursbeginn/Veranstaltungsbeginn schicken wir Ihnen eine genaue Anfahrtsbeschreibung, Programmhinweise und die Rechnung. Bitte überweisen Sie dann die anfallenden Kursgebühren.

Ein großer Teil der Veranstaltungen entspricht den Richtlinien nach dem Personalförderungsgesetz der EKHN. Sie sind deshalb anerkannte Fortbildungsmaßnahmen. Nähere Informationen – vor allem auch zur Höhe des Zuschusses – enthält das Fortbildungsprogramm der EKHN „WissensWerte”.

Die neben- oder hauptamtlich in der EKHN beschäftigten Personen regeln die Fragen ihres Fortbildungsurlaubs und der Zuschüsse mit ihrer Einrichtung bzw. mit dem Referat Personalförderung und Hochschulwesen der Kirchenverwaltung.

 

Anmeldefrist

Den Anmeldeschluss für die Veranstaltungen entnehmen Sie bitte den jeweiligen Werbemedien (Flyer, Internet u.a.m.).

 

Durchführung

Das Zentrum Verkündigung behält sich den Wechsel von Dozentinnen und Dozenten sowie Terminänderungen und Änderungen im Programmablauf vor. Die Veranstaltungen werden erst nach Erreichen der jeweiligen Mindest-Teilnehmendenzahl durchgeführt. Sollte diese nicht erreicht werden, so erhalten Sie nach Verstreichen der Anmeldefrist Nachricht.

 

Abmeldung

Eine Abmeldung kann nur schriftlich oder per E-mail erfolgen. Die Abmeldung oder der Rücktritt von Veranstaltungen ist nur zu folgenden Bedingungen möglich, wobei für die Fristberechnung der Eingang in der Geschäftsstelle des Posaunenwerks gilt:

  •  Abmeldung von weniger als 28 Tage vor der Veranstaltung 30 % des Teilnahmebeitrags (Kursgebühr und/oder Kosten für Unterkunft (inkl. Einzelzimmerzuschlag) und Verpflegung)

  • Abmeldung von weniger als 14 Tagen vor der Veranstaltung 50 % des Teilnahmebeitrags (Kursgebühr und/oder Kosten für Unterkunft (inkl. Einzelzimmerzuschlag) und Verpflegung)

  • Abmeldung von weniger als 7 Tagen oder ohne Abmeldung vor der Veranstaltung 100 % des Teilnahmebeitrags (Kursgebühr und/oder Kosten für Unterkunft (inkl. Einzelzimmerzuschlag) und Verpflegung)

Für Langzeitfortbildungen gelten spezifische Regelungen, die Sie bitte in den jeweiligen Sekretariaten erfragen.

Kosten für nicht in Anspruch genommene Leistungen werden nicht erstattet.

 

Haftung

Muss eine Veranstaltung wegen zu geringer Teilnehmendenzahl oder aus Gründen, welche von uns zu vertreten sind, abgesagt werden, so werden lediglich bereits gezahlte Teilnahmebeiträge erstattet, weitere Ansprüche sind ausgeschlossen. Jede und jeder Teilnehmende kommt für selbst verursachte Schäden auf und kann keine Haftungsansprüche an den Veranstalter stellen. In den Veranstaltungen herausgegebene Unterlagen dienen nur dem Eigengebrauch der Teilnehmenden und dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Referentinnen und Referenten vervielfältigt werden.

 

Datenschutz

Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Kommunikationsdaten (Anschrift, Telefon, Fax, E-Mail) zum einen
(a) in unserer Datenbank zu internen Zwecken speichern und zum anderen
(b) diese den Teilnehmenden Ihrer Fortbildung kommunizieren (Teilnehmendenliste), damit Sie mit diesen Kontakt aufnehmen, sich austauschen und ggfs. Fahrgemeinschaften bilden können. Falls Sie damit nicht einverstanden sind, bitte entsprechend markieren.

 

Beratung

Ihre Anfragen und Anregungen richten Sie bitte an die Geschäftsstelle des Posaunenwerks oder an die Landesposaunenwarte.

 

Jugendschutz

Personen unter 18 Jahren ist das Rauchen und der Genuss alkoholhaltiger Getränke untersagt. 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Internet-Shop

 

Geltungsbereich & Abwehrklausel

  1. Für die über diesen Internet-Shop begründeten Rechtsbeziehungen zwischen dem Betreiber des Shops (nachfolgend "Anbieter") und seinen Kunden gelten ausschließlich die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der jeweiligen Fassung zum Zeitpunkt der Bestellung.
  2. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden zurückgewiesen.


Zustandekommen des Vertrages

  1. Die Präsentation der Waren im Internet-Shop stellt kein bindendes Angebot des Anbieters auf Abschluss eines Kaufvertrages dar. Der Kunde wird hierdurch lediglich aufgefordert, durch eine Bestellung ein Angebot abzugeben.
  2. Durch das Absenden der Bestellung im Internet-Shop gibt der Kunde ein verbindliches Angebot gerichtet auf den Abschluss eines Kaufvertrages über die im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Mit dem Absenden der Bestellung erkennt der Kunde auch diese Geschäftsbedingungen als für das Rechtsverhältnis mit dem Anbieter allein maßgeblich an.
  3. Der Anbieter bestätigt den Eingang der Bestellung des Kunden durch Versendung einer Bestätigungs-E-Mail. Diese Bestellbestätigung stellt noch nicht die Annahme des Vertragsangebotes durch den Anbieter dar. Sie dient lediglich der Information des Kunden, dass die Bestellung beim Anbieter eingegangen ist. Die Erklärung der Annahme des Vertragsangebotes erfolgt durch die Auslieferung der Ware oder eine ausdrückliche Annahmeerklärung.


Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware verbleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum des Anbieters.
 

Fälligkeit

Die Zahlung des Kaufpreises ist mit Vertragsschluss fällig.

Widerrufsrecht

Das Widerrufsrecht für die in unserem Shop bestellten waren beträgt, wie gesetzlich vorgeschrieben 2 Wochen.

Gewährleistung

  1. Die Gewährleistungsrechte des Kunden richten sich nach den allgemeinen gesetzlichen Vorschriften, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Für Schadensersatzansprüche des Kunden gegenüber dem Anbieter gilt die Regelung in § 6 dieser AGB.
  2. Die Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche des Kunden beträgt bei Verbrauchern bei neu hergestellten Sachen 2 Jahre, bei gebrauchten Sachen 1 Jahr. Gegenüber Unternehmern beträgt die Verjährungsfrist bei neu hergestellten Sachen und bei gebrauchten Sachen 1 Jahr. Die vorstehende Verkürzung der Verjährungsfristen gilt nicht für Schadensersatzansprüche des Kunden aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit sowie für Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist, z.B. hat der Anbieter dem Kunden die Sache frei von Sach- und Rechtsmängeln zu übergeben und das Eigentum an ihr zu verschaffen. Die vorstehende Verkürzung der Verjährungsfristen gilt ebenfalls nicht für Schadensersatzansprüche, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Gegenüber Unternehmern ebenfalls ausgenommen von der Verkürzung der Verjährungsfristen ist der Rückgriffsanspruch nach § 478 BGB.
  3. Eine Garantie wird von dem Anbieter nicht erklärt.

 

Haftungsausschluss

  1. Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Der vorstehende Haftungsausschluss gilt auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, sofern der Kunde Ansprüche gegen diese geltend macht.
  2. Von dem unter Ziffer 1 bestimmten Haftungsausschluss ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit und Schadensersatzansprüche aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist, z.B. hat der Anbieter dem Kunden die Sache frei von Sach- und Rechtsmängeln zu übergeben und das Eigentum an ihr zu verschaffen. Von dem Haftungsausschluss ebenfalls ausgenommen ist die Haftung für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.
  3. Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes (ProdHaftG) bleiben unberührt.

 

Abtretungs- und Verpfändungsverbot

Die Abtretung oder Verpfändung von dem Kunden gegenüber dem Anbieter zustehenden Ansprüchen oder Rechten ist ohne Zustimmung des Anbieters ausgeschlossen, sofern der Kunde nicht ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachweist.

Aufrechnung

Ein Aufrechnungsrecht des Kunden besteht nur, wenn seine zur Aufrechnung gestellte Forderung rechtskräftig festgestellt wurde oder unbestritten ist.

Rechtswahl & Gerichtsstand

  1. Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Anbieter und dem Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Von dieser Rechtswahl ausgenommen sind die zwingenden Verbraucherschutzvorschriften des Landes, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat. Die Anwendung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.
  2. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Anbieter ist der Sitz des Anbieters, sofern es sich bei dem Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt.

 

Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

 

 

Nach oben

Termine

19.07. - 02.08.2017

Posaunenchorfreizeit Brotterode 2017

Brotterode (Thüringen)

LPW Johannes Kunkel


 

 

08.-13.08.2017

Jugend-Brass-Camp

Flensunger Hof in
Mücke/Flensungen

LPW Vogel / LPW Wanner


 

 

08. - 13.08.2017

"Junior-Brass" Jugend-Auswahlchor-Arbeitsphase II

Flensunger Hof in Mücke-Flensungen

LPW Albert Wanner


 

 

11. - 13.08.2017

Anfängerausbilder II

Flensunger Hof in Mücke

LPW Albert Wanner


 

 

15.08.2017

EKHN-Posaunenchor 50Plus


 

 

12.09.2017

EKHN-Posaunenchor 50Plus


 

 

22. - 24.09.2017

Seminar zur Posaunenchorleitung: C- und D-Ausbildung

weitere Folgetermine

LPW Frank Vogel / LPW Albert Wanner


 

 

30.09.2017

Jugendposaunentag in Darmstadt

LPW Frank Vogel


 

 

06. - 08.10.2017

Workshop Blues & More

Familienferienstätte Schmitten-Dorfweil

LPW Johannes Kunkel


 

 

20. - 21.10.2017

Seminar für Chorleiter und Bläser 2

Kloster Höchst i.Ow.

LPW Frank Vogel


 

 

24.10.2017

EKHN-Posaunenchor 50Plus


 

 

03. - 05.11.2017

Lehrgang Posaune, Tuba, Horn

Familienferienstätte Schmitten-Dorfweil

LPW Johannes Kunkel


 

 

03. - 05.11.2017

Blechbläser und Schlagzeuger

Flensunger Hof, Mücke

LPW Albert Wanner


 

 

10. - 12.11.2017

Junior Brass Jugend-Auswahlchor Arbeitsphase III

Flensunger Hof, Mücke

LPW Albert Wanner


 

 

10. - 12.11.2017

Anfängerausbilder und Anfänger III

Flensunger Hof, Mücke

LPW Albert Wanner


 

 

11.11.2017

Hohes Blech, Tageslehrgang

Flensunger Hof, Mücke

LPW Albert Wanner


 

 

14.11.2017

EKHN-Posaunenchor 50Plus


 

 

17. - 19.11.2017

D-Prüfung Posaunenchorleitung

Familienferienstätte Schmitten-Dorfweil

LPW Johannes Kunkel


 

 

12.12.2017

EKHN-Posaunenchor 50Plus


 

 

Nach oben