Jugendposaunentag der Bezirke Frankfurt und Starkenburg am 30. September 2017 in der ev. Pauluskirche in Darmstadt

 

Luthers Leben musikalisch: Gelungenes Abschlusskonzert

"Ein Junge bläst in seine Posaune und versucht, den richtigen Tonzu treffen. Auch die anderen Kinder und Jugendlichen stimmen ihre Instrumente. Die Gäste in der Evangelischen Pauluskirche warten gespannt auf das Konzert, das die Bezirke Starkenburg und Rhein-Main des Posaunenwerks der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau veranstalteten. Das Konzert bildete den Abschluss des 6. Jugendposaunentags, an dem rund 50 junge und ältere Musikanten teilnahmen. Um neun Uhr trafen sich die Bläser in der Pauluskirche, wo die Proben für das abendliche Konzert begannen. Das Spielen eines einzigen Tones reichte bei den Einsteigern für die Teilnahme aus.Das Orchester war in Jungbläser mit mittlerem und fortgeschrittenem Niveau sowie in „junggebliebene“ Bläser eingeteilt. Laura Högy aus Laubach spielt seit viereinhalb Jahren Posaune und die neunjährige Madita Reinheimer aus Gernsheim musiziert seit zwei Jahren

mit dem Tenorhorn. „Ich spiele, weil meine Mutter das auch gemacht hat“, erzählte sie. Die Begrüßung der Zuhörer übernahmen die Vorsitzenden der Posaunenbezirke Starkenburg und Rhein-Main, Martin

Weiser und Nicole Lauterwald. Durch das abwechslungsreiche Programm führte die Pröpstin von Starkenburg, Karin Held. Held gab einen Überblick über das Leben Martin Luthers und leitete während ihres Vortrags auf die Musikstücke über. Als erstes spielten die Bläser das Prelude aus dem „Te Deum“, auch aus dem Fernsehen bekannt als die „Eurovisions-Melodie“.Neben dem Schlagzeug stand eine große Figur des Martin Luther,mit dem die evangelische Kirche ihren Anfang nahm. Luther wurde am 10.November 1486 in Eisleben geboren. Er ging schon mit

fünf Jahren in die Schule und sollte nach dem Willen seiner Eltern Jurist werden. Doch während eines Gewitters kam alles anders: Luther gelobte – sollten die Blitze ihn verschonen – Mönch zu werden. Das Orchester spielte „Frère Jacques“ (Bruder Jakob). „Die Menschen hatten zu Luthers Zeiten große Angst vor dem Tod“, führte die Pröpstin nach dem Musikstück „He’s got the whole world in his hand“ aus. Diese Angst nutzte die Kirche aus und bot „Ablasszettel“ an, mit denen sich die Menschen von der Hölle freikaufen sollten.

Gegen diese Geschäfte wandte sich Luther. Nachdem er einen Römerbrief gelesen hatte, war für ihn klar,dass es nur einen Gott der Liebe und nicht einen der Strafe geben kann. Und somit seien Ablasszahlungen und ein strenges Klosterleben nicht nötig. Vor diesem Hintergrund schlug Luther im Jahre 1517 seine 95 Thesen an die Wittenberger Schlosskirche.

Nach diese Ausführungen der Pröpstin spielte das Orchester „Verleih uns Frieden gnädiglich“ von Oliver Groenewald. Martin Luther war es, der die Bibel aus dem Hebräischen und Griechischen übersetzte und sie so einem breiten Publikum zugänglich machte.Dies gelang aber nur mit der Hilfe des von Johannes Gutenberg erfundenen Buchdrucks.Auch Analphabeten hatten Zugang zu der Heiligen Schrift, denn Lukas Cranach illustrierte das Werk. Luthers spätere Frau, die geschäftstüchtige Katharina von Bora, entsagte ebenfalls dem Klosterleben und gründete mit ihrem Mann eine Familie. Die Veranstalter des 6. Jugendposaunentags verstanden es,das Leben Martin Luthers mit der Musik zu verbinden. Die Stücke lockerten den Vortrag abwechslungsreich auf und riefen bei den Zuhörern – darunter viele Eltern und Großeltern –großes Interesse hervor. Die Leitung des Orchesters hatte Landesposaunenwart Frank Vogel, der zusammen mit seinen beiden Co-Dirigenten eine engagierte Leistung bot."

 

Aus: Darmstädter Echo vom 02.10.2017, Seite 12.

 

Termine

25. - 27.05.2018

Lehrgang für Anfänger und Ausbilder 1

Kloster Höchst i. Ow.

LPW Vogel


 

 

25. - 27.05.2018

JUPS (Arbeitsphase Frühjahr)

LPW Vogel


 

 

05.06.2018

EKHN Posaunenchor 50Plus

Darmstadt

LPW Frank Vogel


 

 

30.06.-14.07.2018

Posaunenchorfreizeit in Borkum

Insel Borkum, CVJM-Haus Victoria

LPW Johannes Kunkel


 

 

17.-22.07.2018

Jugend-Bläsercamp 2018

Haus St. Gottfried in Niddatal

LPW Albert Wanner
LPW Frank Vogel


 

 

17. -22.07.2018

JUPS (Arbeitsphase Brasscamp)

LPW Frank Vogel


 

 

17. - 22.07.2018

Junior Brass Arbeitsphase II

Haus St. Gottfried in Niddatal

LPW Albert Wanner


 

 

20. - 22.07.2018

Anfängerausbilder II

Niddatal

LPW Albert Wanner


 

 

14.08.2018

EKHN Posaunenchor 50Plus

Darmstadt

LPW Frank Vogel


 

 

24. - 25.08.2018

Seminar für fortgeschritten Chorleiter und Bläser 2

Kloster Höchst i. Ow.

LPW Vogel


 

 

31.08. - 02.09.2018

Bläserchorleitung C-Kurs 2018/2019

Ort wird noch bekanntgegeben

LPW Vogel + LPW Wanner


 

 

31.08. - 02.09.2018

Posaunenchorleitung D-Kurs 2018/2019

Kloster Höchst i. Ow.

LPW Vogel + LPW Wanner


 

 

18.09.2018

EKHN Posaunenchor 50Plus

Darmstadt

LPW Frank Vogel


 

 

20.09.-01.10.2018

Posaunenchorfreizeit Ramsau

Wander-Vitalhotel "Steirerhof" in der Ramsau / Österreich

LPW Johannes Kunkel


 

 

12.-14.10.2018

Workshop "Blues & more"

Familienferienstätte Schmitten-Dorfweil

LPW Johannes Kunkel


 

 

16.10.2018

EKHN Posaunenchor 50Plus

Darmstadt

LPW Frank Vogel


 

 

19. - 21.10.2018

Lehrgang für Anfänger und Ausbilder 2

Kloster Höchst i. Ow.

LPW Vogel


 

 

19. - 21.10.2018

JUPS (Arbeitsphase Herbst)

Kloster Höchst i. Ow.

LPW Vogel


 

 

02.-04.11.2018

Posaune, Tuba, Horn (Tiefblech-Lehrgang)

Familienferienstätte Schmitten-Dorfweil
LPW Johannes Kunkel


 

 

02. - 04.11.2018

"Junior-Brass" Arbeitsphase III

Flensunger Hof in Mücke

LPW Albert Wanner


 

 

 

02. - 04.11.2018

Angängerausbilder III und Anfänger II

Flensunger Hof in Mücke

LPW Albert Wanner


 

 

13.11.2018

EKHN Posaunenchor 50Plus

Darmstadt

LPW Frank Vogel


 

 

11.12.2018

EKHN Posaunenchor 50Plus

Darmstadt

LPW Frank Vogel


 

 

15. bis 17.02.2019

Seminar "Posaunenchorleitung" - C 1 (1 Wochenende)

LPW Johannes Kunkel


 

 

05. bis 07.04.2019

Nachwuchslehrgang/Seminar Nachwuchsbildung

LPW Johannes Kunkel


 

 

14. bis 16.06.2019

Seminar "Posaunenchorleitung" C 2 (2. Wochenende)

LPW Johannes Kunkel


 

 

13. bis 15.09.2019

Seminar "Posaunenchorleitung" C 3 (3. Wochenende)

LPW Johannes Kunkel


 

 

18. bis 20.10.2019

Workshop "blues & more" - Jazz ganz praktisch

LPW Johannes Kunkel


 

 

15. bis 17.11.2019

D-Prüfung Posaunenchorleitung

LPW Johannes Kunkel


 

 

30.10. bis 01.11.2020

Lehrgang "Posaune, Tuba, Horn"

LPW Johannes Kunkel


 

 

 

Nach oben